Kommentare

Wandern mit außerirdischen Monsterköniginnen — 16 Kommentare

  1. Ooooha, du scheinst iiiiirgendwie ziemlich verrückt zu sein…^^ du gierige Kommi-Fresserin :$
    Aber… okay. Ich finde deinen Blog echt total lustig und vor allen Dingen einzigartig 😀
    Weiter so :3
    – Meg

  2. Wieder sehr interessante Antworten. Um das Spinnenrätsel aufzulösen: B war meine Vorgehensweise, es war nämlich eine kleine Zitterspinne, und Zitterspinnen fühlen sich draußen gar nicht wohl. 🙂
    LG

    • Hmm, mit Zitterspinnen kenne ich mich jetzt nicht wirklich aus 😛 ich glaube, das hätte ich nicht erraten können… aber Antwort b) war wirklich die niedlichste Möglichkeit 🙂

  3. Welchen Manga hast du denn gelesen? :33
    Meine Erfahrung mit Mangas beschränkt sich auf drei gelesene Mangas und heute war ich noch auf einer Signierstunde von einer Mangazeichnerin. Wir haben da wirklich ganze 3 Stunden gestanden… Aber jetzt habe ich ein Autogramm, also hat es sich ja gelohnt.
    Bei Wespen ist das bei mir so, generell habe ich keine Angst, aber wenn ich gerade esse, dann bin ich wirklich empfindlich.
    Danke für den Tag, es könnte aber noch ein bisschen dauern bis ich ihn beantworte, hab im Moment nicht so viel Zeit. 🙂
    Spiel-im-Sand Tag ist ja wirklich ein genialer Tag :3.
    Ich habe letztens mit einer Freundin aus Langeweile den Sandkasten bei uns in der Wohnsiedlung umgegraben 😀
    Das war wirklich eine ein wenig dämliche Aktion, aber immerhin haben wir etwas gemacht. Und irgendwie war es lustig.
    Naja,
    Bis denne,
    Anna^^

    • Wie man in der Liste der neuesten Beiträge sehen kann, war es Death Note 😉 inzwischen habe ich auch die Folgebände bis Nr. 6 gelesen 🙂

      Ich finde das bloß anstrengend, wenn ich dransitze, und überlege, ob ich das blöde Viech wegscheuche, oder ob ich gar nicht erst wedle und warte bis sie weiterfliegt (wedeln macht Wespen manchmal erst recht agressiv…) die Leute halten mich dann für komisch, wenn ich drei Minuten lang die Wespe anstarre, statt sie zu verscheuchen. Wenn sie sich sattgefressen hat, fliegt sie ja weiter, so meiner "Wespenphilosophie" xD

      Macht nichts, ich habe ja eigentlich auch keine Zeit und ich kann verstehen, wenn man vielleicht nicht ganz so viel davon für's Bloggen hergeben möchte. Bei mr ist das ja auch ein regelmäßiger Krampf…

      Oh, wenn man mit Sechzehn so was macht ist das definitiv so bekloppt, dass es schon wieder genial ist 🙂
      Ich lebe nicht wirklich in einer Wohnsiedlung, auch wenn es ein Neubaugebiet ist, aber der einzige Sandkasten in der Nähe ist einer von diesen Spielplätzen, die von vorne bis hinten mit Sand bedeckt sind, sodass es praktisch unmöglich ist, den umzugraben. Aber vielleicht denke ich am nächsten Spiel-im-Sand-Tag daran und bau mir einen Sandmann 😉

    • Ich bin vierzehn^^
      Und wir kennen eigentlich alle in dem Wohngebiet und die haben dann einfach auch nur mega gegrinst xD
      Ja, ich lese dann lieber als zu bloggen 🙂
      Death Note hab' ich mal angefangen den Anime zu schauen, aber ist wohl nix für mich 🙂 Zumal ich die ganze Geschichte kenne, weil gefühlt alle meine Freunde Animes schauen. Das ist manchmal etwas deprimierend, ich meine ich könnte zwar theoretisch auch Animes schauen, aber ist halt nicht soo was für mich, besonders weil unser Wlan sich manchmal denkt, dass es keine Lust hat zu funktionieren….

    • Ja, aber ich bin sechzehn. Sorry. Sechzehn scheint so gefühlt das häufigste Alter in meiner Leserschaft zu sein… Manchmal bringt man das durcheinander und vergisst, dass das nicht bei allen so ist. Bei den deutlich älteren merke ich das eher. Dabei sind drei meiner besten Freundinnen vierzehn… Aber man liest wohl sehr gerne bei gleichaltrigen mit.

      Bei uns in der Gegend kennt man sich kaum… Man sieht sich ja auch kaum, weil nur wenige Leute noch draußen sind und die meisten zu Hause in ihren Zimmern hocken. Nüja.

      Ich schau auch keine Animes. Keine Zeit, die ich bereit bin herzugeben.

  4. Hihi,
    das ist ein TAG, der echt witzig ist xD
    Wir "müssen" also dann nur "deine" 11 Fragen beantworten?
    Und wir denken uns dann 10 weitere Fragen aus?
    LG Julia

    • Exakt, ihr beantwortet meine elf Fragen, denkt euch zehn neue Fragen aus und gebt sie dann zusammen mit Frage Nummer elf weiter, an bis zu elf weitere Blogger, von denen ihr die Antwort wissen wollt, in der Regel Follower, die ebenfalls einen Blog haben 😉

  5. Pssst, ey, Mulan! Hab dir mal vor ein paar Wochen eine E-Mail geschickt und fänd's richtig töfte von dir, wenn du die mal beantworten könntest. o:

  6. Danke für den Tag, Mulan! Wir haben uns heute ans Beantworten gesetzt, allerdings haben wir darauf verzichtet, weitere Blogger zu taggen, da wir noch nicht so viele Bloggerkontakte haben. Ich hoffe, das ist nicht schlimm – aber du hast ja geschrieben, dass wir deine Regeln missachten dürfen 😉
    LG Vi

    • Dann schau ich gleich mal vorbei, was? 🙂
      Macht nix. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, hatte ich das so ähnlich, da haben viele den Tag nicht beantwortet. Und bis ich selbst zum ersten Mal getaggt wurde… 😀

      Wie auch immer, die Regeln zu brechen ist gar kein Problem. Das ist Bestandteil des Wander-TAGs. Und so oder so ist es gar kein Regelbruch: Bis zu elf weitere Blogger kann ja auch niemand sein 😉

      lg Mulan

  7. So kann man das natürlich auch sehen… 🙂 Beim Wander-TAG hat es übrigens erst jetzt bei mir geklingelt, naja, immerhin bin ich jetzt über die Drölf aufgeklärt 😉
    lg Vi

    • Hehe. Der Wander-TAG ist nicht unbedingt der typische Blogtag, aber er passt ganz gut zu Schlümpfen und Einhörnern 😉

      Es gibt noch mehr Definitionen von drölf, die langweiligste ist, dass es eine Abkürzung für zwölfeinhalb ist. Kennst du das Hausaufgaben-Häfft? Dort wird die drölf recht exzessiv verwendet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image