Kommentare

Ein Bücherstöckchen — 6 Kommentare

  1. Oha, so viele Links im ersten Satz.^^
    Ich lese immer zuerst den letzten Satz eined Buches, bevor ich neu damit anfange. Und jaa, ehrlich gesagt hab' ich schonmal gespickt. Also die letzten paar Seiten :p
    Klar habe ich auch mal Leseflauten. Bei einem langen SuB schiebe ich die langweiligen Bücher vor, sodass ich noch Motivation habe, sie zu lesen, da ich mich schon auf die guten freue. Dann kommt es schon mal vor, dass ich keine Lust und keine Motivation mehr habe bzw. tausende andere Bücher anfange, was es im Endeffekt dann doch nicht bringt, weil ich alles durcheinanderwurschtle. 😀
    Manchmal habe ich dann plötzlich einen Motivationsschub, oder möchte selber schreiben – aber dann habe ich wieder keine Lust mehr, wenn ich Zeit hab' :/
    Du kommst aus China? *-* Warum seid ihr denn umgezogen?
    Kannst du auch chinesisch schreiben?
    LG always x ♥

    • Ja, das ergibt sich eben manchmal, wenn man ein bisschen Credits geben will 😀

      Hmm, die letzten paar Seiten wäre mir auch schon fast zu viel… ein paar Absätze habe ich manchmal "rumgepokert" und es aber nicht wirklich drauf angelegt zu viel zu wissen, auch wenn ich total angespannt war und das mich ja nur durstiger gemacht hat, oder nur den Epilog gelesen, weil der ja meistens erst Sinn ergibt, wenn man auch das richtige Ende kennt…

      Durcheinanderwurschteln? Mädel, du hast dich hiermit offiziell selbst als Süddeutsche enttarnt 😉
      Ich schiebe das Lesen von Büchern nicht vor mir her. Ist ja schließlich keine Pflicht, sie zu lesen, ich mache das gerne 🙂 und wenn ich gerade nicht lese -was ist denn so schlimm daran?

      Man hat nicht "keine Zeit" man hat nur Angst davor, sie sich zu nehmen…
      Der Umzug war schon vor… acht Jahren. Ja, lange her. Aber ich erinnere mich ziemlich gut dran. Und genau genommen bin ich ja Deutsche, hat also schon Sinn ergeben, dass ich umgezogen bin ;-). Chinesisch kann ich leider nicht mehr, auch wenn ich es man fließend konnte. Inzwischen kann ich noch meinen Namen schreiben und noch so ein paar wichtige Sachen wie "Hallo" "Auf Wiedersehen" "Meine Damen und Herren" und "Toilette".

      Zai jian 😉 deine Mulan

    • Ich habe keine "Angst", mir die Zeit zu nehmen, zu schreiben….^^ aber in der Mathestunde kann man wohl schlecht schreiben?! Auch wenn einem wichtige Sachen so wichtig sein sollen, dass man andere Sachen dafür ausfallen lässt. Für mein Leben würde ich das tun… aber beim anderen Fall oute ich mich.
      Ist ja schön, dass du das Wort "Toilette" so lange im Gedächtnis behalten hast.. 😀 Ich kenne nur "Nihaou", oder wie auch immer man das schreibt…^^
      Vermisst du deine Freunde nicht? Du hast ja immerhin knapp sechs Jahre in China verbracht…*-*
      LG always x

    • Stimmt, das ist fürwahr ein fürchterliches Problem… Mathemonster sind leider trotz allem viel zu wichtig um ignoriert zu werden…

      Ni Hao schreibt man das 🙂

      Ich weiß, für Leute die ihr ganzes Leben lang an einem Ort verbracht haben und den nie für längere Zeit dauerhaft verlassen haben klingt das verrückt… Aber man vergisst ein altes Leben unglaublich schnell und man hat mit alten Freunden, wenn man zu lange nichts mehr mit ihnen zu tun hatte, irgendwann keine gemeinsame Schnittstelle mehr. Eine Freundschaft lebt von gemeinsam erlebten Erinnerungen und wenn die ausbleiben… Für immer kann ich es auch nicht bereuen, dass ich damals die Mail meiner Freunde mit all ihren gesammelten Emailadressen nicht gespeichert und dann verloren habe weil web.de nach zwei Wochen löscht.

  2. Ohhh, das erinnert mich teilweise so sehr an das kleine Märchenkind von damals … Mama erinnert mich manchmal noch daran, dass ich in einer einsamen Phase mal "Ich hab' ja nur meine Bücher!" geschluchzt habe, weil die mich tatsächlich seit der ersten Klasse sehr zuverlässig und treu begleitet haben und gern mal Menschenersatz spielen mussten. Und ich habe auch so Kreativphasen, in denen ich furchtbar viel schreibe, fotografiere, all sowas, und Lesezeiten, in denen ich andauernd in die Bibliothek renne oder riesige Buch-Bestellungen aufgebe.
    Aber das mit dem letzten Satz lesen habe ich noch nie verstanden … ich käme mir so vor, als würde ich schummeln. 😀

    Alles Liebe,
    Mara

    • Tja, manchmal sprechen solche Dinge nicht gerade sehr wie die Menschen… auch wenn ich inzwischen glaube ich, doch ein paar Menschen gefunden habe, mit denen ich gut auskomme 😀

      Seelenverwandt! Abgesehen von dem Fotographieren, seit der bekloppten Barbieshootingphase und abgesehen von ein paar Handyfotos bin ich eigentlich nie weit gekommen…
      Riesige Buchbestellungen sind ja so eine Sache. Die sind dann immer so peinlich -weil es so viel ist und man nicht weiß, ob es denn wirklich einen Unterschied macht, ob ich drei Tage hintereinander hingehe oder fünf Bücher auf einmal bestelle 😀

      Das mit den letzten Satz is ja auch schummeln! Aber man tut es manchmal trotzdem 😛

      lg Mulan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image