Kommentare

Chinatagebuch: Abreise und Ankunft — 2 Kommentare

  1. Ach ja, packen. Lustigerweise bin ich echt halbwegs mit einem 20-Kilo-Koffer und 15-Kilo-Rucksack ausgekommen, aber sind auch nur 9 Monate inklusive mindestens ein Besuch und in der Bibliothek in England gibt\’s sicher einen Haufen Bücher, die ich eh schon ewig lesen will (wie Great Gatsby, immer noch nicht geschafft).
    Hm, aber dann müsstest du eben auf Chinesisch schreiben, das wird erstmal schwierig, oder? Ideen haben ist ja so eine Sache, aber Ideen hübsch verpacken zählt ja dann irgendwie auch noch rein. Sage ich mal so nach zwei Jahren Literatur-Studium.
    Oh, diesen Ballerina-Film wollte ich auch schauen, glaube ich. Irgendwann mal. Ich glaube, mein Flug ist leider zu kurz.

    Leider ist mein Kopf gerade leer, weil ich zu viel gegessen habe (China-Gemüse, laut meiner Mama, ich weiß nicht, wie original das ist), also beantworte ich einfach wieder den anderen Kommentar, als jetzt nach Stellen zu scrollen, zu denen ich noch was zu sagen hatte. Kommunikation zwischen zwei Posts übersteigt gerade meine Fähigkeiten.

    Alles Liebe und bis gleich,
    Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image