Kommentare

You have left comfort zone 2015. Welcome to 2016 — 16 Kommentare

  1. Puh, soviel wunderbare Information! Mal schauen, was ich noch zusammen Kriege ..
    Ich hab mich in echt, echt vielem wiedergefunden. Bei mir ging ja auch dieses Jahr die Kursstufe los, Neuland betreten, Luft holen. Allerdings war ich eigentlich positiv überrascht. Neue Leute und ein erwachseneres Schüler-Lehrerverhältnis, individueller Stundenplan usw. Stressig wars trotzdem ..und nächste Woche kommt die Mathe-Klausur, höhö. Natürlich die ganzen Ferien gelernt. Nicht. Mit Spanisch und Chinesisch kann ich leider nichts anfangen, aber wenigstens möchte ich meine Englischkenntnisse ausbauen und das kümmerliche verbliebene Französischwissen erhalten.
    Gesangsunterricht wollte ich auch mal nehmen .. Wurde nichts daraus. Und gelesen/ geschrieben habe ich dieses Jahr auch nicht wirklich.
    Einen deiner Vorsätze – PC statt Handy- klaue ich mir ganz frech. Und vielleicht auch den, sich endlich einen eigenen Laptop zuzulegen. Ich teile einen mit meinem Bruder und. zwei Laptops würden viel zum Familienfrieden beitragen. Oder vielleicht auch einfach den Internetkonsum ein bisschen reduzieren.
    Sport machen. Ganz wichtig. Für geliebten Coopertest, aber auch fürs allgemeine Wohlbefinden und die Figur. Wir sind doch alle gleich 😀
    Jetzt ist das schon wieder zu lang und ich rede nur über mich selbst. Entschuldigung. Jedenfalls finde ich den Post sehr inspirierend und ansprechend beantwortet. Und ich hab meine Vorsätze jetzt auch mal geklärt, hurra!
    Einen möchte ich noch bei mir hinzufügen: Mehr raus gehen. In die Natur (nicht immer nur die gleiche Runde) und abends mit Freunden, fotografieren und meine Kamera besser verstehen.
    Machs gut!

    Liebe Grüße,
    Cho

    • Ich denke auch immer, ich würde so viel nur von mir selbst erzählen, dabei ist das doch eigentlich auch Teil des Kommentaraustauschs auf Blogs 🙂

      Ähmm… Cho Chang kann auch weder Japanisch, noch Koreanisch, wie? :'D 😛

      Ich habe mir gedacht, dass es eigentlich überhaupt nicht zu spät ist, jetzt oder nie 🙂

      Ich glaube, wenn mein Computer in einem anderen Raum stünde und ich immer fest dort sein müsste, um posten zu können, dann würde ich so viel weniger Internet konsumieren, als ich es tue.
      Vorrausgesetzt, dieser Raum wäre nicht mein Zimmer. Aber nein, an einem eigenen Laptop ist man viel mehr im Internet, so viel mehr. Bloß, mangels Tastatur, mit der man auch produktiv sein könnte, lenkt man sich via Handy ab, mit dem man sehr beschränkt ist.

      Naja, es ist vor allem meine Mutter die rumjammert, ich müsste UNBEDINGT abnehmen und überhaupt. Ich hasse es, weil ich zwar eigentlich verstehe, sie mich dabei immer indirekt als unzulänglich abstempelt.

      Hmm, immer die gleichen Runden ziehen. Letztendlich kann man sich nicht dagegen wehren, immer die gleichen Runden zu ziehen, außerdem ist das besser, als gar nicht, weil man die ganze Zeit überlegt, welche möglichst extravagante Route man nimmt. Die extravagante Route kann man sich ja dann in seiner Fantasie vorstellen.

      lg Mulan 🙂

  2. Juchuuh, ein Stöckchen! ♥♥♥
    Deine Antworten sind sehr interessant und ausführlich. Ob ich da rankomme, weiß ich nicht. Kaum arbeite ich wieder, darbt mein Blog so vor sich hin…

    • Hier, bitte 🙂
      Naja, ich habe wirklich einen ganzen Tag dran gebastelt, das war fast zu viel.

      Geht mir aber nicht anders. Mein Blog wird anscheinend auch am liebsten in den Ferien gefüllt und sonst läuft es einfach nicht… Muss ja nicht so ausführlich sein wie bei mir 🙂

  3. Liebe Mulan,
    Was für ein wirklich schöner Post, so viele positive Dinge, überhaupt so viele Dinge, die du gemacht hast, machen möchtest, machst..
    Wenn ich diese Fragen für mich beantworten müsste, würde mir womöglich nichts gescheites einfallen.
    So.
    Hier Newsletter: http://silbernebel.jimdo.com/daily-disaster/

    Übrigens bin ich kein Trekkie aber der Dialog gefällt mir^^
    Silver

    • War halt ein ziemlicher Output über mich selbst. Ich dachte mir, wenn, dann kann ich diese Fragen ruhig auch mal ernshaft beantworten.
      Man muss halt echt lange Grübeln, bis man für sich selbst auf die Antworten kommt. Und denkt sich, was für ein Scheiß, dass das so lange gedauert hat. Dann fallen einem gute Antworten ein und man hat den gesamten Ferientag grübelnd am PC verbracht.

      Tja, ich dachte, weil du Star Trek kennst und darauf hinweist, dass ich Star Wars Fan bin… aber egal. Soll so recht sein 😀

  4. Oha, da kommt ja so einiges auf uns zu… Klar machen wir mit, obwohl wir unsere eigene Seite ja momentan auch schon ziemlich vernachlässigen – naja: Vorsatz für 2016 ist dann wohl schon mal beim Stöckchen mitzumachen, mal sehen, ob wir den bis 2017 schon einhalten können 😉
    Mit meinen Vorsätzen ist es ehrlich gesagt immer so eine Sache (scheint als hätten sich da zwei gefunden :D), aber die Pläne "Schreiben" und "Lesen" kenne ich nur allzu gut. Eigentlich zwei Beschäftigungen, denen ich liebendgern den ganzen Tag nachkommen würde… tja, gäbe es die Schule nicht. Oder den Ablenkungsfaktor Internet. Oder das Radio. Oder die Luft, die ständig von mir verlangt, dass ich Löcher hineinstarre…
    Danke für den schönen Tag jedenfalls – er war sehr erfrischend und hat mich an einigen Stellen erschreckend an mich selbst erinnert
    lg Vi

    • Ich glaube, jeder Blogger könnte euch ein Liedchen davon singen, wie viel er für den Blog plant und das Gefühl hat, ihn einfach so sehr zu vernächlässigen. Das ist einer der Grundtöne des Bloggens und ihr steht ja noch ganz am Anfang…

      Ja, nicht wahr? Eigentlich sollte ich überhaupt diesen Adventskalenderquatsch überdenken und einfach schreiben. Aber irgendwas ist ja immer. Und ich bin stur, also wird der Kalender durchgezogen 😀

      Ja, Luft kann in der Tat eine sehr nervige Ablenkung sein. Manchmal verlangt sie sogar von mir, zu atmen und ein andermal möchte sie, dass ich sie jetzt durch meinen Kehlkopf summen lasse und dabei Melodien produziere, aber meine Aufgaben mal eben vergesse…

      Hmm. Wahrscheinlich, weil viele dieser Probleme gerade Volkskrankheit Nr. 1 zu sein scheinen, wenn man Prokrastination, Zeitverschwendung übers Internet und nicht das tun, was man tun sollte oder zumindest was man will alles im schwarzen Loch der Zeitverschwendung versinken.

    • Hmm, je nachdem, was man zu tun hat, kann Bloggen Prokrastination sein oder man prokrastiniert vom Bloggen. Da musste ich gerade an das hier denken: Avoiding Prokrastination -Grant Snider. Der Blog ist übrigens total zu empfehlen, nebenbei 🙂

      Lustigerweise müsste ich das auch noch machen.

    • Also ich weiß ja nicht, wie du das immer machst, aber Kommentare schreiben ist mir am Handy echt zu kompliziert… wollte ich nur mal so erwähnt haben 😀

      Joa, da ist was dran. Ich hab mir vor einiger Zeit mal ein Buch gekauft "EInfach mal liegen lassen", das ist quasi DER Freifahrtschein für Prokrastination 😀 Und sagt im Prinzip das gleiche aus, wie der Comic 😀

      JEDER (der Chemie hat) muss dieses Wochenende Chemie lernen, scheint mir… Eine Freundin aus meinem Dorf hat mich gestern noch gefragt, ob ich ihr helfen könnte, sie schreibt am Mittwoch Schulaufgabe – ich schon am Dienstag, und du? 🙂

    • Das mache ich mit dem wunderbaren mysteriösen Windowsphone 😀 das ziemlich intelligente Vorschläge macht (dass es fast schon langweilig ist) und mit der Zeit hat man auch ein bisschen übung. Du kannst auch probieren, mit beiden Daumen zu tippen und es dann etwa wie beim Zehnfingertippen, nur dass du alle Tasten der rechten Hand nur mit dem rechten Daumen machst und links genauso 🙂

      Mir fällt da noch ein, mir ist schon öfter aufgefallen, dass ich, wenn ich mir zu genaue Listen mit vorgeschriebenen Reihenfolgen mache, die Listen noch viel langsamer erledige, als wenn ich einfach das erledige, was grad passt und die Dinge auch in dieser Reihen folge raushaue. 🙂

      Ja… zum Glück muss ich auch erst am Mittwoch schreiben 🙂 und bei uns heißen die halt Klausuren (aber nur in der Kursstufe. Bis zur Zehnten hießen sie noch Klassenarbeiten)

  5. Stöckchen fürs Märchenkind! <3 Ich schreibe gerade sogar an einem ähnlichen Post, aber da passen die Fragen glaube ich nicht mehr rein, dann wird der doch ein bisschen lang. Aber ich habe gerade beschlossen, dass ich die Fragen auf jeden Fall beantworte, ob das nun auf den Blog kommt oder nicht. Irgendwie ist es schön, wenn man das alles so zusammen hat, ich fand es gerade total spannend, deine ganzen Listen zu lesen (ich hab für 2016 nen Kalender, der hinten voller niedlicher kleiner Listen ist, sowas ist halt schon fabelhaft).
    Jaa … ich hab auch 'ne Weile gebraucht, um zu realisieren, dass das jetzt 2016 ist. Dafür war ja dieses Silvester da … Ich finde es sogar immer noch ein bisschen komisch. 😀
    So, ich speichere mir jetzt mal die Fragen im Word ab – ob die Antworten ins Internet kommen, steht zwar noch in den virtuellen Sternen, aber auf jeden Fall habe ich Lust, welche zu schreiben. Danke fürs Inspirieren!

    Alles Liebe,
    Mara

    • Ich bin nicht pünktlich, was soll ich da von anderen erwarten? :'D
      Ja, HTML hat Listenfreaks gerne 🙂
      Stimmt, ich hätte fast schon wieder vergessen, dass 2016 ist. Vielleicht sollte ich mich einem blanken Papier hinsetzen und 50 mal "2016" schreiben, dann klappt das auch irgendwann mit der Jahreszahl. Oder ich warte einfach, bis wieder Schule ist und ich täglich einmal auf das Datum gucken muss, dann geht es vielleicht auch wieder.

      Hmm, ich als HTML-Fetischistin finde es ja furchtbar, was der Bloggereditor im HTMl bisweilen aus Word-Formatierungen machen und mag das überhaupt nicht, auch wenn ich Word zum Schreiben normalerweise klasse finde. Ich hoffe ich stoße hier mit meiner technischen Denkweise nicht bei den virtuellen Sternen an 😉

      lg Mulan

    • Ach, das ist so prima, alles ist prima, solange es aufrichtig ist 😉 und ich habe wirklich nicht erwartet, dass jemand den ganzen Tag nur mit diesem dämlichen Stöckchen verbringt so wie ich 😉
      Habe ich schon gesehen. Bloß noch nicht alles gelesen, aber gleich, noch beantworte ich deinen Kommentar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image